Johann Enderle

wurde am 3. Oktober 1951 in Tauberfeld, einem Ortsteil von Buxheim, im Landkreis Eichstätt geboren. Er hat einen jüngeren Bruder und einen älteren Habbruder, der in Österreich lebt. Seine Eltern waren Donauschwaben und sind im Banat und der Batschka geboren. Johann wuchs auf einem Bauernhof, den seine Familie bewirtschaftete, im südlichen Franken auf, besuchte die Hauptschule, später die Berufsaufbauschule und erlernte einen Beruf im Maschinenbau. In seinen Jugendjahren schrieb er Artikel für Zeitungen und verfasste Gedichte und Erzählungen. Anfang der Siebzigerjahre heiratete er und bekam mit seiner Frau drei Töchter. Beruflich wechselte er in die Versicherungsbranche, war Versicherungsfachmann, Organisationsleiter und zuletzt Bezirksdirektor der Württembergischen Versicherung. Die Ehe wurde 1997 geschieden. Johann ist seit 1999 mit Margit verheiratet und lebt mit ihr in Monheim im Landkreis Donau-Ries. Sein erster Roman mit dem Titel „Durch den Steppensand des Lebens“, erschien 2016 im Anthea Verlag in Berlin. Der zweite Roman erschien im Dezember 2019 im BoD- Verlag, und trägt den Titel „Verdammt im Land der PartisanenJohann Enderle ist Mitbegründer des Autorenclubs Donau-Ries, der im gleichen Jahr ins Leben gerufen wurde. www.autorenclub-donau-ries.de